Trade.io – Eine dezentrale Handelplattform

Das Jahr 2018 hat begonnen. Damit beginnt das Jahr der dezentralen Anwendungen. Im Grunde genommen werden die Funktionen und Profite verschiedener Anwendungen dezentralisiert und damit demokratisiert.

Was ist Trade.io?

Trade.io ist eine Handelsplattform, bei der man nicht nur Kryptowährungen untereinander tauschen kann, wie man es von bisherigen zentralen Krypto-Exchanges kennt. Es ist eine Plattform, bei der man auch klassische Handelsgeschäfte, wie z.B. Forex, CFDs, Rohstoffe, Edelmetalle usw. eingehen kann. Die Idee hinter Trade.io ist, dass man diese Handelsgeschäfte komplett demokratisieren kann, damit Profite, Komissionen, Spreads usw. auch direkt an die Kunden weitergegeben werden können. Den Sitz hat Trade.io im schweizerischen Ort Zug.

Was ist der Trade-Token (TIO)?

Der Trade-Token hat mehrere Funktionen:

  • Er dient als Tauschmittel, mit dem man Zugriff auf alle Anlagen hat, die sich in der Handelsplattform befinden.
  • Er dient als Wertspeicher
  • Schließlich bekommt man dadurch auch Zugriff auf  den „trade.io shared liquidity pool“ – Eine Art Liquiditätspool, in denen alle Nutzer Ihre Wertanlagen eingeben können und Profite in Fiatgeld oder Kryptowährungen ausgezahlt bekommen können. Der Zugriff auf diesen Pool ist allen Haltern, die mehr als 2500 Trade-Tokens haben, gewährt (Whitepaper, 3.3.)
  • Zudem ist auch noch die Anlage der Token in künftige ICOs, die auf der Plattform ausgeführt werden, möglich. Meines Wissens ist im Whitepaper im Punkt 3.1. ein System angedeutet, dass Neufund bereits in Deutschland auf den Markt gebracht hat oder zumindest ähnlich funktioniert.

Welchen Vorteil hat eine dezentrale Handelsplattform?

Sofern die Handelsplattform auf der Blockchain-Technologie aufbaut, bestehen hier bisher noch völlig ungeahnte Vorteile. Der wichtigste ist sicherlich, dass es eine neue Kostenstruktur gibt. Kosten können nun drastisch reduziert werden und können dem Kunden transparent vermittelt werden. Keine geheimen Gebühren, die der Kunde nicht sieht. Smart Contracts sind öffentlich einsehbar. Transparenz und Fairness stehen hier an erster Stelle. Wie weit die Kostenreduktion geht, wird sich jedoch erst mit der Zeit herausstellen, da wir hier noch ganz am Anfang einer neuen Entwicklung stehen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass hier der „kleine Kunde“ plötzlich Zugriff auf Deals bekommt, die bisher nur Großinvestoren vorenthalten waren.

Was kostet ein Trade-Token (TIO)?

Bis zum 04.01.2018 bekommt man für 1 Eth = 600 Tokens.

Ab April wird der Token auf vielen Exchanges gelistet, laut Roadmap. Allerdings gibt es erste Listungen wohl bereits ab dem 08.01.2017 auf HitBTC and Etherdelta.

Noch kann der Token direkt über https://trade.io erworben werden.

Die Mindestinvestition liegt bei 0,1 Ether.

Nichtverkaufte Trade-Tokens werden nach der ICO verbrannt.

Ist Trade.io seriös?

Zum Abschluss möchte ich noch eine wichtige Frage diskutieren. Ist Trade.io seriös oder einer der vielen ICO-Scams? Dazu ist es von entscheidender Bedeutung, wer hinter Trade.io steht. Einerseits ist Jim Preissler der CEO, der in zahlreichen Videos Rede und Antwort steht. Zudem gehört der Milliadär Chen Lee zum Board, der nicht nur Miteigentümer des französischen Erstligisten  OGC Nice und des FC Barnsley ist, sondern auch Mitgründer von NewCityCapital. Zudem gehören dem Management-Team auch erfahrene Persönlichkeiten aus der Finanzwelt (u.a. auch NASDAQ, J.P.Morgan…)

Zudem wurde in zahlreichen bekannten Magazinen, wie dem Wallstreet-Journal, Forbes oder Bitcoin.com und Investing.com von Trade.io bereichtet.

Soll ich in Trade.io investieren oder den Trade-Token erwerben?

Diese Frage bleibt natürlich euch selbst überlassen. Diese Seite stellt keine Investitionsempfehlung dar. Natürlich können sich hier in dieser Darstellung auch unbeabsichtigte Fehler eingeschlichen haben. Jeder muss sich selbst ein eigenes Bild davon machen. Die Homepage ist sehr übersichtlich und bietet viele Informationen. Insbesondere das Whitepaper erklärt das System sehr anschaulich. Empfehlenswert ist auch der Youtube-Channel, der auf der Homepage verlinkt ist. Die Idee ist natürlich sehr interessant. Zudem ist laut Roadmap auch Ende 2018 eine IPO vergesehen, was die Seriösität von Trade.io zumindest nicht schmälert.

Links:

Leitartikel auf Bitcoin-Talk: announcement thread

Webseite von Trade.io: http://www.trade.io

Whitepaper (Englisch)

Twitter-Account von Trade.io: https://twitter.com/TradeToken

Zusatz-Wissen

Um besondere Informationen zu erhalten, trage dich in unseren kostenlosen Insider-Newsletter ein.

[contact-form-7 404 "Not Found"]
2018-01-02T03:17:35+00:00